Steuersparmodell

 

Steuerlich genießen Betreiber von Photovoltaikanlagen dieselben Vorteile, wie sie Unternehmen eingeräumt werden. Neben der Gesamtrückerstattung der Mehrwertsteuer profitieren Betreiber zudem von den nachfolgenden AfA-Möglichkeiten.

 

 

Steuervorteile durch Abschreibung

 

Mit Hilfe von Sonderabschreibung und Investitionsabzugsbetrag lässt sich anfangs unter bestimmten Voraussetzungen ein Großteil der Investition abschreiben und die rechnerischen Anfangsverluste steuermindernd mit anderen Einkunftsarten verrechnen. Wer beispielsweise eine hohe Sonderzahlung oder Abfindung vom Arbeitgeber bekommt, könnte so mit der Anschaffung einer Photovoltaikanlage im gleichen Jahr mehrere tausend Euro Steuern sparen.

 

Auch für die Erben kann eine Photovoltaikanlage zum Steuersparmodell werden: Wer statt Geldvermögen eine Photovoltaikanlage vererbt oder überschreibt, ermöglicht seinen Nachkommen den derzeit noch wesentlich niedrigeren Steuersatz für das Vererben eines Gewerbebetriebs.

 

Neu ist der sogenannte Investitionsabzugsbetrag, eine Art „Sofortabschreibung“. Mit seiner Hilfe lassen sich bei der Anschaffung 40% der Kosten der Anlage sofort gewinnmindernd geltend machen. Für den dann verbleibenden Rest kann, zusätzlich zur normalen Abschreibung von 5%, noch eine weitere 20%ige Sonderabschreibung vorgenommen werden. Durch die Ausnutzung aller Möglichkeiten lassen sich so bei der Anschaffung ganze 55% der Gesamtkosten steuermindernd geltend machen. Für diese Regelungen gelten, wie so oft bei steuerlichen Angelegenheiten, Grenzen. Sprechen Sie hierzu bitte Ihren steuerlichen Berater dazu an.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © MeinSolarkonzept 2014