Ein Vergleich mit traditionellen Anlageklassen

 

In der nachfolgenden Grafik sind Aktien- und Anleihenrenditen den zu erzielenden Renditen einer Investition in Photovoltaik gegenübergestellt. Der Vergleich zeigt sehr deutlich, dass die Renditen einer Photovoltaikinvestition in den letzten 8 Jahren stabil zwischen 6 und 9,5% verlaufen sind und somit, bis auf das Jahr 2008, über den ebenfalls stabilen Renditen des Rentenindex REX (im Durchschnitt 4,4%) lagen. Dagegen zeigt ein Aktieninvestment während desselben Zeitraumes in dem breit gefächerten MSCI World Index eine Durchschnittsrendite von 5,8% mit einer offensichtlich sehr viel höheren Volatilität (Schwankungsbreite).

 

 

Hervorzuheben ist außerdem, dass die dargestellte Rendite einer Photovoltaikanlage nicht nur im betrachteten Jahr galt, sondern staatlich in Form des EEG-Gesetzes für einen Zeitraum von 20 Jahren garantiert ist. Dieses überdurchschnittliche Rendite/Sicherheits-Verhältnis macht ein Investment in eine Photovoltaikanlage immer erwägenswert.

 

Es fehlen im Hinblick auf die nächsten Jahre auch schlicht und einfach Alternativen um vergleichbare Renditen, wie sie mit Photovoltaik zu realisieren sind und darüber hinaus vom Staat garantiert werden, zu erzielen. Eventuell wären solche Renditen mit Aktien möglich, jedoch nur mit erhöhtem Risiko, wie die letzten Jahre deutlich gezeigt haben. Außerdem ist das Aktienniveau im Moment sehr hoch, so dass zudem ein erhebliches Verlustrisiko besteht.

 

Betrachtet man dagegen den Rentenindex, welcher den Markt für Bundesanleihen widerspiegelt, so sollte in den nächsten Jahren eher mit einer sehr niedrigen wenn nicht sogar negativen Rendite gerechntet werden.

 

Weshalb ist das so? Dies liegt bei dem aktuellen Niedrigzinsniveau auf der Hand.

Bundesanleihen mit einer Restlaufzeit von 10 Jahren kommen aktuell (Stand: 17.11.2014) auf eine Rendite von 0,8%. Da der Rentenindex REX auf der Wertentwicklung von Bundesanleihen mit verschiedenen Laufzeiten basiert, wären neben Zinserträgen und Änderungen in der Zinsstrukturkurve nur dann weitere Wertsteigerungen möglich, wenn die Renditen auch künftig fallen würden. Der Spielraum hierfür ist allerdings nicht mehr sehr hoch.

 

Unserer Ansicht nach ist demnach ein Engagement im Bereich der Photovoltaik im Moment alternativlos.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © MeinSolarkonzept 2014